Kundenausflug 2019

Der 32. Kundenausflug war wieder ein geglückter Ausflug. Mit 25 Personen, darunter 8 Frauen die selber fuhren, ging es am Donnerstag Richtung Berninapass. 

Vor dem Start trafen wir uns im Restaurant Engel in Uesslingen zum Kaffee und Gipfeli. Da bekam auch jeder Teilnehmer Karten der Routen, Notfall Nummer und die letzten Infos. 

In kleinen Gruppen fuhren wir ca. 09.00 Uhr los. Da nicht alle miteinander im Pulk fahren, konnte jeder nach der vorgegebenen Route, oder nach seiner eigenen Routenplanung fahren. Unser Ziel war es, um ca.18.00 Uhr im Hotel Berninahaus, auf 2049 meter zu sein, um den Abend gemeinsam zu geniessen. Das Berninahaus hat uns mit sehr guten Menus verwöhnt. Und das Personal war sehr Aufmerksam und Freundlich.

Für den Freitag hat uns Thomas Drei verschiedene Routen zusammengestellt. Da es ja eine Pässe Tour war, konnte man so ziemlich viele Pässe fahren. da gab es Routen von 200 - 400 Kilometern.

Frido und ich wählten den Stelvio und den Ofenpass ca. 210 km. Ich Liebe den Stelvio mit seinen unendlichen Kurven.

Am Abend kamen alle Teilnehmer mit Glücklichen und zufriedenen Gesichter zurück. Ein Dankeschön an alle Teilnehmer, die sehr gut Motorrad fahren, und somit zu einem Unfallfreien und Super schönen Kundenausflug beigetragen haben.

Ein Herzliches Dankeschön auch an Stefan Peter vom Restaurant Engel und seiner Mutter, die für uns trotz Betriebsferien mit Kaffee und Gipfeli am Donnerstag Morgen bedienten.

Auch ein Herzliches Dankeschön an Thomas Hug, für die Tollen Routenplanung fürs Navi und auf Papier

Und auch ein Herzliches Dankeschön ans Personal vom Hotel Berninahaus, für die gute und aufmerksame Bewirtung.

Kundenausflug 2018

Am Freitag den 17.08.2018 ging es mit 34 Teilnehmer los zum 31. Kundenausflug ins schöne Städtchen Breisach. Dieses Jahr wurden wir unterstützt von der Mobiliar Versicherung und der Axa Versicherung ,mit Präsenten für unsere Kunden. Die Mobiliar beschenkte uns mit einem schönen auserlesenem Paket an: Taschenlampen, Sackmesser und Anhänger mit Karabinerhaken. Und die Axa beschenkte uns mit schönen Schlüsselanhänger. Danke vielmals!!

Bei schönstem Wetter, fuhren wir los und genossen die Tour. Nach und nach, kamen die Gruppen beim Hotel an, so das wir uns vor dem Hotel ein kühles Bier, oder sonst eine Erfrischung gönnten.

Das Hotel Kapuzinergarten liegt am Osthang des Breisacher Münsterberg, die Klosterzellen Zimmer wurden inmitten der alten Stadtmauer errichtet, und mit Originalen Fenstern, Betten und Rosenkränze vom damaligen Kloster ausgestattet.

Thomas Hug hat uns wieder ganz schöne und vor allem Kurvenreiche Routen zusammengestellt. Gesamthaft konnten wir so über 800 km fantastische strecken geniessen.

Nach dem Nachtessen am Freitag, verteilten wir kleine Schnapshumpen, die ich mit Schweizerkreuz Bändeli ausstattete, damit wir auf unserer gelungene Anfahrt anstossen konnten. Diese durften die Teilnehmer natürlich als Andenken behalten. Ins leben gerufen hat diese Tradition Katja und Heinz super Idee !! Danke.

Am Samstag fuhren die einen die Tour (Route de Crete) die anderen unternahmen eine Tour in den Schwarzwald, andere besuchten Strassburg oder sonst ein schönes Städtchen, bevor wir uns dann um 18.00 Uhr zum 4 Gängigen Theatermenu "zum Schloss" begaben, das speziell auf das Theater Stück "Dracula" ausgerichtet ist. Da sich das Freilichttheater unmittelbar neben dem Hotel befindet, wollten wir uns diese Gelegenheit natürlich nicht entgehen lassen. Diese Breisacher Freilichtspiele sind weit herum sehr bekannt und deshalb auch immer gut besucht. Alle Darsteller sind Ehrenamtlich Aktiv und bekommen keine Gagen. Die natürliche Kulisse ist einmalig und die Laien Darsteller spielten das Stück mit Herzblut.

Es war einmal mehr ein gelungener Kundenausflug, Danke an alle Teilnehmer

 

Fahrsicherheitstraining Anneau du Rhin

Wie jeden Frühlingen, melden wir uns zu einem Fahrsicherheitstraining bei Max Riedo in Anneau du Rhin an. Dieses mal kamen noch 4 weitere Personen mit. Zwei davon zum 1.mal. Da wir also zu sechst waren, kam unser Grosse Anhänger wider mal zum Einsatz. Wir luden Vier Motorräder auf den Hänger, und Zwei in den Bus

So fuhren wir im Nachmittag los zum Hotel Anika nach Neuenburg am Rhein.  Lele und Silvan fuhren bei Ramona und Flo im Auto mit. Frido und ich fuhren den Bus mit Anhänger. Unser Ziel erreichten wir in gut zweieinhalb Stunden. 

Da es ein Heisser Tag war, freuten wir uns auf ein kühles Getränk im schönen Gartenrestaurant beim Hotel.

Als wir am Montagmorgen am Ring ankamen, luden wir unsere Motorräder ab und machten uns bereit. 

Am Morgen hatten wir verschiedene Sektoren, wo wir das Kurvenfahren, Bremsen aus hoher Geschwindigkeit mit der Vorderbremse, die Ideal Linie fahren und auch ein wenig Turnübungen auf dem Fahrenden Motorrad übten.

Wie jedes Jahr, gab es ein feines Mittags Buffet mit diversen Salaten, Fisch und Fleisch. Und auch das Dessert Buffet war ein Traum.

Bevor dann am Nachmittag das freie Fahren losging, erklärte uns Max noch die Regeln, das richtige verhalten auf der Strecke und die verschiedenen Fahnen der Sicherheitsposten.

im zwanzig Minuten takt, konnten wir unsere Schräglagen üben und auf der langen geraden so schnell fahren wie es unser Mut zu lies. Wie schnell das war, weis ich nicht, da wir den Tacho abklebten um uns nicht abzulenken.

Ramona, Flo, Lele, Silvan, Frido und ich, durften einen sehr Spassigen Tag auf dem "Spielplatz" verbringen

      

 30 igster Kundenausflug 2017

 

Der diesjährige Kundenausflug, führte uns für Drei Tage ins Tessin, nach Cademario.

Wie jedes Jahr, Reisen wir in kleinen Gruppen, damit jede Gruppe die Route fahren kann, die sie will.Thomas Hug macht uns immer wieder tolle Routenvorschläge. Danke Thomas!

Da das Wetter am Freitag nicht so gut war, ( 16° und teils starker Regen ), wählten wir die kürzere Route, über den Gotthard. ( 261 km ) oben auf dem Gotthard, gingen die Temperaturen sogar auf kalte 5° runter. Da wünschte man sich eine Griffheizung. Aber eben: Lieber kalte Finger als 16 km im Tunnel.

Nach Ankunft in Cademario, freuten sich alle auf eine Warme Dusche. Um nachher ein Bier, Apérol Spritz oder was das Herz begehrt in geselliger runde zu geniessen, und das eine oder andere Missgeschick zu erzählen.

Das Albergo Al Ponte, wurde für Drei Tage unser zuhause, von dem wir das Tessin mit unseren Motorräder erkunden konnten.

Für den Samstag, hatte Thomas Hug wieder zwei tolle Routen vorbereitet.

  • Pässetour: Centovalli, Simplonpass, Nufenenpass 413 km

  • Alpe Neggia mit Grotthard Café in Oggio 120 km

Unsere Gruppe wählte die 2. Route mit Abstecher ins Maggiatal, nach Fusio bis zum Stausee. Somit kamen wir dann auf 232 km.

Den Abend genossen wir mit Herrlichem Ausblick beim Apéro und feinem Nachtessen auf Lugano und den Flugplatz Agno.

Ein Herzliches Dankeschön an die Familie Gatti und sein Team. Es war sehr schön bei Euch

Am Sonntag war es wieder an der Zeit, das schöne Tessin zu verlassen. Die Rückreise führte uns über den Maloja- und den Albulapass zurück nach Uesslingen, wo wir uns noch im Restaurant Traube zum Essen trafen.

Es war einmal mehr einen Wunderschönen Kundenausflug.

Fahrsicherheitstraining vom 22.05.2017

Am Sonntagnachmittag den 21.05. fuhren wir los mit Bus und Anhänger nach Neuenburg am Rhein zum Hotel Arnika, Dort trafen wir uns mit Ramona und Florian. 

Montag Morgen fuhren wir zusammen nach Anneau du Rhin zum Fahrsicherheitstraining mit Max Riedo und Team.  Unser Kursleiter Martin Wälti, lernte uns am Morgen diverse Übungen zum sicheren Motorradfahren. Am Nachmittag durften wir dann beim Freien fahren im 20 min. Takt mit oder Ohne Instruktor das gelernte vom Morgen umsetzen, und uns an unsere Grenzen zu tasten.

Ramona und Florian waren das erste mal mit dabei. Es hat Ihnen so gut gefallen, das Sie nächstes Jahr bestimmt wieder mit kommen.   


Kundenausflug vom 18.06. - 19.06.2016

 Am Samstag den 18.06.2016 trafen wir uns um 08.30 Uhr im Restaurant Traube in Dietingen.
Als alle 20 Teilnehmer gestärkt mit Kaffee und Gipfeli wahren, fuhren wir in kleineren Gruppen um 09.00 Uhr los Richtung Rosenheim.
Jeder Teilnehmer bekam eine Karte und Notfallnummern, die wir Gottseidank nicht brauchten. Das Ziel wahr, bis spätestens 18.00 Uhr in Rosenheim im Hotel San Gabriele zu sein, da wir auf 19.00 Uhr ein Ritteressen organisiert haben.
Mit Burgvogt ( Chef an der Tafelrunde ), Schund und Penzmeister ( Verkündet Trinksprüche ), einen Kerkermeister ( führt die Strafen aus ), einen Burghauptmann und einen Kellermeister ( Verkündet Trinksprüche ) gespielt von unseren Teilnehmer, Roli, Thomas, Erwin, Mani und Beat.
Danke Ihr habt das super gemacht!!
Als Begrüssung von der Burgfrau Beatrice, gab es Met ( Honigwein ) und ein kleiner Happen. Danach erhielten wir die Handwaschung wie es zur Ritterszeit üblich wahr.
Vor dem 4 Gang Menu wurden uns noch die Tischregeln und Sitten der Ritter erklärt. Unser Kellermeister berichtete uns, das die Getränke kein Gift enthalten, und wir diese unbedenklich geniessen können, jedoch , bevor man einen Schluck nehmen durfte ein Wacker Euch, oder ein Auf die Gesundheit wünschen musste. Der Abend war auf jeden Fall ein unvergessliches Erlebnis.
Jeder Teilnehmer erhielt auch eine Inforolle mit den Tischregeln, Mittelalterlichen Sprache und Bezeichnungen, sowie eine Tischkarte mit der mittelalterlichen "Benamsung"
Dieser Kundenausflug wird sicherlich in guter Erinnerung bleiben,



free templates